Tauchanzug in Übergröße – bei diesen Marken wirst du fündig & worauf du achten solltest

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on telegram

Plus Size setzt sich in der Modebranche immer weiter durch, nur leider noch nicht so ganz im Sportbereich (zumindest nicht bei uns in Deutschland). Während Maßanfertigungen bei Trockentauchanzügen durchaus sinnvoll sind, ist das bei Nasstauchanzügen nicht immer zwangsweise notwendig. Die meisten Hersteller produzieren bis Größe 44 bei Damen und 56 bei Herren, 46 und 58 sind auch noch vereinzelt zu finden, danach wird es schwierig.

Doch keine Sorge, du musst nicht sofort tief in die Tasche für eine Maßanfertigung greifen, ein paar Marken hab ich für dich auf Lager. 

Inhalt

Tauchanzug: Worauf du beim Kauf achten solltest, wenn du Mehrgewicht hast

Ein Tauchanzug muss eng sitzen, um eine gute Wärmeisolation zu besitzen. Korrekt, aber bitte quetsch und quäle dich nicht unnötig ab, nur um in diesen Anzug zu passen.

Ich habe bei meinem ersten Tauchanzug einen großen Fehler gemacht: Aus Angst keinen Neoprenanzug in meiner Größe zu finden, habe ich den einen im Tauchshop gekauft der halt irgendwie halbwegs gepasst hat. Aufgrund meines Bauchumfangs, gab es keinen passenden Damenanzug für mich und es wurde ein Neoprenanzug für Herren in Größe 60. Ich bin mit meinen 176cm sehr groß gewachsen, doch in der Regel sind Herrenanzüge in dieser Größe für auch dementsprechend für sehr große Menschen (195-205cm) ausgelegt. Zwar passte der Anzug nun an meinem Oberkörper, aber die Überlänge an Arm und Beinen war jenseits von Gut und Böse.

So habe ich also auf die unschöne Art gelernt, dass größere Konfektionsgröße nicht dem entspricht was wir von der normalen Mode kennen.

Neoprenanzüge sind Ganzkörperanzüge und bestehen aus einem Verhältnis von Körpergröße, Körperform und Umfängen

Und das ist auch schon der schwierigste und gleichzeitig wichtigste Faktor. Wenn wir normale Kleidung für den Alltag kaufen, steht die Konfektionsgröße für größere Umfänge und Längen. Du kannst für ein T-Shirt eine andere Größe wählen als für eine Hose. Bei Hosen gibt es Kurz und Langgrößen etc. Schnitte wählst du passend auf deine Figur und so stellt man sich die passenden Outfits einzeln zusammen.

Ein Neoprenanzug ist aber i. d. R. ein Einteiler. Die Schnittmuster werden vom Hersteller also nun irgendwie Standardisiert werden. Wie bekommt man es also nun hin, dass der Anzug einer 1,50m kleinen Person und 1,80m große Person passt? Indem die Anzugsgrößen im ersten Schritt auf die Körpergröße gehen und weniger auf Umfänge. Wenn wir uns nun die durchschnittlichen Taucher:innen ansieht, werden auch in aller Regel die Umfänge mit steigender Körpergröße mehr. Wie genau da die Schnittmuster nun ausgelegt sind, entscheidet jeder Hersteller für sich selbst und nach seinen potentiellen Kund:innen. Dafür gibt es dann die verschiedenen Größentabellen und diese fallen bei allen Marken sehr unterschiedlich aus.

Somit kann auch als besonders kleine oder besonders große Person mit vom Standard abweichenden Maßen Schwierigkeiten bei der Anzugssuche bekommen.

Nicht nur Oberkörperumfänge und Körperlänge sind entscheidend

Kommen wir noch zu anderen Maßen an deinem Körper. Nicht nur Brust, Tailie und Hüftumfang und deine Körpergröße machen einen Anzug passend. Wir Menschen unterscheiden uns auch in den Beinlängen, Armlängen, Schulterbreiten, Oberschenkel und Wadenumfängen und ja auch der Halsumfang ein Thema für sich.

Da ich schon immer viel Sport gemacht habe, habe ich echt starke Waden. Selbst zu schlankeren Zeiten standen meine Waden in keinem Verhältnis zum Rest des Körpers. Ein Anzug könnte jetzt also vielleicht wunderbar auf meine Körperlänge und Oberkörperumfänge passen, aber wenn ich meine Beine nicht reinbekomme?

(Das war im übrigen auch der Fall mit meinem ersten Neoprenanzug). Leider kenne ich nur sehr wenig Hersteller, die diese detaillierten Angaben zu ihren Modellen machen.

Sitzt der Tauchanzug wirklich gut?

Da wir nun also die Faktoren zu den Größen kennen, hier zusammengefasst worauf du also beim Kauf und Wahl des Anzugs wirklich achten musst.

  • Enger Anzug ist gut, aber nicht sich Minutenlang schwerschnaufend unter Schmerzen reinquetschen. Lass dir nicht einreden, dass das noch besser wird: Ja, ein Anzug ist am Anfang starrer und er dehnt sich mit der Zeit, aber wenn du merkst, dass du nur Millimeterweise voran kommst oder du schon an der maximalen Dehnbarkeit angestoßen bist, solltest du ein anderes Modell wählen.
  • Keine Panik vor der Zahl. Völlig egal welche Konfektion das am Ende ist, der Anzug muss sitzen und du ein angenehmes Taucherlebnis haben! Jeder Neoprenanzug fällt so unterschiedlich aus, die Zahl sagt nichts darüber aus.
  • Die Materialart, Verarbeitung und Dehnbarkeit haben großen Einfluss auf die finale passende Größe. Je dünner, dehnbarer und flexibler ein Anzug ist, desto eher wird dir auch eine kleinere Größe passen. Auch hier kannst du nicht von einem Anzug auf den anderen schließen. Generell habe ich persönlich die Erfahrung gemacht, dass gerade die Dehnbarkeit des Neoprens eine sehr wichtige Rolle für den Komfort spielt. Ich empfehle, da nicht zu sparen.
  • Unterzieher sind praktisch aber unter Umständen lästig: Wenn grundlegend die Größe des Anzugs passt, aber das Anziehen irre schwer fällt, kannst du auf einen Unterzieher setzen. Damit gleitet das Neopren leichter beim Anziehen und bleibt nicht kleben. Bedenke nur, es ist ein Teil mehr was du an- und ausziehen musst.
  • Teste die Beweglichkeit. Wenn der Reisverschluss zu ist und der Anzug sitzt, versuch ein bisschen herumzuturnen. Geh in die Hocke, strecke dich nach oben. Du wirst Widerstand spüren, aber die Bewegungen sollten möglich sein – denn Unterwasser musst du sicher tauchen können. Mit Mehrgewicht verhält sich der Anzug bei Bewegung ganz anders als im Stillstand, du brauchst z.B. bei einem größeren Beinumfang mehr Beinlänge um in die Hocke gehen zu können.
  • Prüfe die Bein und Armlängen. Eine Bluse kann man hochkrempeln, der Neoprenanzug sollte von den Längen passen. Röllchen können unangenehm drücken. Manche Hersteller bieten hier (kostenlose) Anpassungen wie z.B. das Kürzen von Armen und Beinen. Wichtig: auch den Halsumfang nicht vergessen, dieser sollte dicht sitzen aber nicht würgen.
  • Achte darauf, dass der Anzug gut anliegt. Je mehr Luft sich zwischen Haut und Neopren befindet, umso schneller und leichter wirst du unter Wasser frieren. Eine gute Stelle zum Testen ist am Rücken Richtung Lende, wenn du in den Anzug richtig reingreifen kannst und ihn weg ziehen kannst, ist er dir da definitiv zu weit.
  • Take your time and don’t blame yourself – oder zu gut Deutsch, nehm dir die Zeit die du brauchst und entschuldige dich nicht für deinen Körper. Ein guter Tauchshop wird dich unabhängig deines Körpers geduldig und verständnisvoll beraten. Wenn du dich nicht wohl fühlst, suche einen anderen Shop auf. Lass dir nicht einreden, dass du falsch bist, nur weil der Shop nichts passendes für dich hat.
Sidemount Taucherin Unterwasser mit Tauchanzug in Übergröße, Neoprenanzug Damen
Der richtige Tauchanzug ist eng anliegend aber bequem, so dass du dich unter Wasser gut bewegen kannst.

Marken mit Tauchanzügen in Übergröße

Jetzt aber endlich mal zu den Herstellern von Neoprenanzügen.

SCUBAPRO:

Ehemals Subgear, produziert in Deutschland und eine sehr bekannte Marke. Die Everflex Anzüge werden von vielen gelobt. Es steht eine gute Größentabelle aus Oberkörperumfängen, Körpergröße und Gewicht zur Verfügung.

  • Scubapro arbeitet mit bis zu 11 Größenvariationen in Kurz- und Langrößen von XS bis 4XL.
  • Bei einem maximalen Hüftumfang von 112cm bei Damen und 135cm bei Herren stehen deine Chancen gut hier fündig zu werden.
  • Gerade sehr große und kräftige Körper haben bei Scubapro eine gute Auswahl.

XCEL:

Entstanden sind die Neoprenanzüge für Surfer in Hawaii. Mittlerweile fertigt Xcel aber auch Tauchanzüge an. Dieser in Deutschland doch sehr unbekannte Hersteller bietet:

  • Sehr flexible und ausgesprochen dehnbare Tauchanzüge.
  • Es gibt eine große Auswahl an Standard, Kurz- und Langgrößen.
  • Die Damenmodelle gehen bis zu einem maximalen Umfang von 121 cm und die Herrenmodelle bieten bis zu 136cm Hüftumfang.

FORTH ELEMENT:

  • Herrenanzüge bis 146cm Oberkörperumfang und Damenanzüge bis 126cm Hüftumfang, damit ist ForthElement der absolute Spitzenreiter (der mir bekannten Marken und nach meinen Erfahrungen!).
  • Auch hier stehen bei den verschiedenen Nasstauchanzügen Standard-, Kurz- und Langgrößen zur Verfügung, ob 1,58m oder 1,80m.
  • Die Range an Größen ist wirklich willkommen und ein guter Vorreiter für hoffentlich mehr verschiedene Körperformen in Zukunft auch im Sportbereich.

Du bist nicht falsch, unsere Wirtschaft kann mit Vielfalt nur (noch) nicht umgehen

Mit diesem letzten Absatz möchte ich dir noch etwas auf den Weg geben, was mir sehr am Herzen liegt. Gerade wenn der eigenen Körper vom Standard abweicht, egal in welcher Form, die Schwierigkeiten etwas für sich zu finden können sehr belastend und frustrierend sein.

Ich persönlich hoffe sehr, und engagiere mich auch dafür, dass wir mehr vielfältige Körper in unserer Gesellschaft in Zukunft sehen und erleben dürfen. Doch dieser Prozess dauert Zeit und die Nachfrage ist für viele Unternehmen leider (noch) zu gering, um spezielle Modelle und Kollektionen herauszubringen.

Sollte es an deinen Nerven zerren oder du dich einfach ausgegrenzt fühlen, denk daran: Du bist richtig und gut genau so wie du bist, nur unsere Gesellschaft muss noch lernen damit umzugehen. Bleib stark und mach was du liebst. Es gibt immer eine Lösung, wenn vielleicht auch auf einem unkonventionellen Weg. Ich wünsch dir ganz viel Spaß dabei!

Wenn dir der Beitrag geholfen hat, freu ich mich über einen Kommentar von dir <3.

Mann und Frau stehen im Wasser beim Sonnenuntergang. Im Hintergrund der Horizont zu sehen. Janine und Simon, die Autoren hinter dem Blog Basti-Tours, mit Wohnmobil, Fahrrad und Tauchflasche um die Welt.

Hi wir sind Simon & Janine

und gemeinsam mit unserem Teddy Basti reisen wir mit Womo, Rad und Tauchflasche Über- und Unterwasser um die Welt. Auf unserem Blog berichten wir von unseren Erlebnissen und Erfahrungen rund um die Themen Wohnmobil, Reisen und Tauchen

Kein Beitrag verpassen - Newsletter abonnieren:

Ein mal im Monat informieren wir dich per Mail über Beiträge und Neuigkeiten :).
Kostenlos, kein Spam und du kannst dich jeder Zeit wieder abmelden.

4 Antworten

  1. Lieben Dank für deinen tollen Artikel! Ich suche immer noch nach einem Anzug, aber bei 120-99-129 ist es wirklich schwer was zu finden. Findest du, dass Anzüge für Männer einen großen Unterschied machen?

    Liebe Grüße Aus Augsburg

    1. Hallo auch aus Augsburg 🙂
      vielen Dank für deinen Kommentar!
      Männeranzüge sind in der Regel viel länger geschnitten als Frauenanzüge, ich hatte das Problem, dass sie mir an den Beinen und Armen viiiel zu lang waren. Ich selbst habe auch >130cm Hüftumfang. Bei meinem 5-4-3 mm Anzug passt aufgrund der hohen Dehnbarkeit ein Xcel Nassanzug in Size 16 sehr gut, vielleicht probierst du das mal aus? Alternativ könnte ein großer Forth Element passen, hab viel positives dazu gehört, aber selbst leider noch keine Erfahrungen damit. Viel Erfolg bei deiner Suche und ganz viel Tauchspaß

  2. Hallo Janine,

    Deinen Artikel finde ich total super 👍 Ich tauch bereits seit 19 Jahren und hatte noch NIEEE einen richtig passenden Anzug, weil ich immer genau darauf reingefallen bin, was du bezüglich der Tauchshops erwähnt hast. Und für einen Nass-Maßanzug war ich bisher einfach zu geizig, bzw macht bei mir auch nicht viel Sinn, da sich mein Körpergewicht immer mal wieder ändert 😉 An die zu langen Ärmel und Beine habe ich mich schon fast gewöhnt.
    @ Isabella: Ich habe auch schon Männeranzüge gehabt, bei denen ich dann aber meistens das Problem hatte, das für den Busen nicht genügend platz ist.

    Euch allen wünsche ich noch viele schöne TG
    Viele Grüße
    Alex

    1. Hallo Alex!
      Danke für deinen Kommentar. Ja, leider wird bei Sportarten oft von nur schlanken Menschen ausgegangen. Ich werde Ende diesen Jahres auch mal einen Maßgeschneiderten probieren – ich denke wenn das dann so gut sitzt, ist es das Geld bestimmt wert (ich werde berichten! :))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.